Phantom Rockers Live

Home  /  ###Events###  /  Current Page


Tickets kaufen

Nach seiner Zeit bei der Psychobilly Band „The Krewmen“; eine der populärsten Psychobilly Bands Europas, kam Mark Burke 1989 zurück nach Mönchengladbach wo sein Vater bei der Royal Air Force im JHQ in Rheindalen seinen Dienst tat. Gemeinsam mit seinen beiden Freunden Mick Carroll und Markus Loosen gründetet er seine eigene Psychobilly Band „The Phantom Rockers“.

Der von dem spektakulären Kontrabassspiel geprägte Sound der jungen Band beindruckte in der Szene sehr schnell, so dass im gleichen Jahr schon ein Plattenvertrag unterzeichnet werden konnte.

In den folgenden Jahren erschienen die ersten Alben: „KissedBy A Werewolf“, „Deamon Lover“, „Born ToBe Wild“ und „Search AndDestroy“.

1993 folgte, mit neuem Plattenvertrag, die erste Tour in den USA. Zuerst auf Kollege Festivals dann in den Clubs. Psychobilly war zu diesem Zeitpunkt in den Staaten noch ziemlich unbekannt und die „Phantom Rockers“ waren eine der ersten Bands die den Weg von Europa nach Amerika gewagt hatten.

Nach fast zwei Jahren ununterbrochenem Touren durch die Staaten zerbrach die Band und alle hatten eine längere Pause nötig.

Mark kehrte 1995 nach Mönchengladbach zurück und belebte die Band wieder. Mit Hartie Henning an der Gitarre und Guido Roderburg am Schlagzeug wurden einige Shows in ganz Europa gespielt und 1996 das Best Of Album „`aveSomeOf This“ aufgenommen.

Im April 1997 ging es dann wieder auf eine fünf Wöchige Tournee in die USA. Das neue Album mit dem frischeren Sound kam so gut an, dass 1998 direkt die nächste US-Tour folgte.

Mark Burke zog kurze Zeit später wieder in die USA nach Texas und spielte 1998 eine weitere Tour zusammen mit Karl Morris, der früher bei „Exploited“ gespielt hatte.

Es folgten viele weitere Auftritte in den USA, teilweise auch wieder mit Hartie Henning als zweitem Gitarristen. Ebenso wurden immer mal wieder Abstecher nach Europa gemacht um vereinzelt Shows auf diversen Festivals oder Club Konzerten zu spielen. Hier waren dann neben Hartie Henning auch wieder Mick Carroll (Git) und Guido Roderburg (Drums) dabei.

2006 kam es zu ersten Auftritten in Brasilien, Japan, Süd Korea und Mexico.

In den folgenden Jahren wurde immer mal wieder in Europa, Brasilien (insgesamt 4-mal) und den USA und Kanada gespielt. Unter anderem zusammen auf einer Tour mit „Reverend Horton Heat“.